Anmelden



ArchivLandau in der Pfalz | 15.07.2013

Das Versicherungsamt der Stadt Landau - Beratungsstelle in Rentenfragen

„Wie viel Rente bekomme ich eigentlich?“ – Eine Frage, die sich sicherlich ein Großteil der Bürgerinnen und Bürger bereits gestellt hat. Die Antwort zu finden, ist häufig jedoch gar nicht so einfach. Das Versicherungsamt der Stadtverwaltung Landau kann hier weiterhelfen. Es nimmt verschiedene Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch wahr, der Schwerpunkt liegt jedoch auf dem Gebiet der gesetzlichen Rentenversicherung.

„Das Versicherungsamt hilft den Bürgerinnen und Bürgern nicht nur bei den verschiedenen Anträgen, beispielsweise auf Alters- oder Hinterbliebenenrente, sondern erteilt auch Auskünfte über das jeweilige Rentenkonto und bietet einen umfassenden Beratungsservice an“, so Bürgermeister Thomas Hirsch. „Es ist eine besondere Serviceleistung der Stadt, die jeder Bürger oder Arbeitnehmer in Landau in Anspruch nehmen kann. Es lohnt sich, sich frühzeitig zu informieren, um gegebenenfalls dann auch eine private Vorsorge zu treffen“, so Hirsch weiter. Stefan Joritz, Leiter des Amts für Recht und öffentliche Ordnung, dem das Versicherungsamt organisatorisch zugeordnet ist, ergänzt: „Es handelt sich hierbei um ein duales System. Natürlich gibt es auch bei den Pflegeversicherungen selbst Beratungsstellen. Doch es ist vom Gesetzgeber festgelegt, dass es auch bei den kreisfreien Städten und Verbandsgemeinden Ansprechpartner, sozusagen vor Ort, für die Bürgerinnen und Bürger gibt.“
 
Die Arbeit im Versicherungsamt ist sehr vielfältig und beinhaltet spezielle, komplexe Themenbereiche. Daher sind regelmäßige Schulungen für die Mitarbeiter sehr wichtig. Rund 500 bis 600 Rentenanträge bearbeitet das Versicherungsamt jährlich. Hinzu kommen etwa 2000 Kontenklärungen sowie die zusätzlichen Beratungsgespräche. Zudem ist das Versicherungsamt auch bei Widersprüchen helfend tätig.
 
„Vielen Landauern sind wir noch gar nicht bekannt. Doch wir raten den Bürgerinnen und Bürgern sich so früh wie möglich mit dem Thema ‚Rente‘ zu beschäftigen. Vor allem die Kontenklärung kann oft Probleme aufweisen, wenn beispielsweise Nachweise fehlen. Je näher an dann an dieser Lebensphase dran ist, desto leichter können nachträglich Nachweise besorgt werden“, erklärt Gerhard Kühn, Sachgebietsleiter des Versicherungsamtes. Eine Beratung mit Rentenberechnung dauert etwa 30 bis 40 Minuten. „Um die Wartezeiten für die Kunden zu verkürzen, empfehlen wir vorab einen Beratungstermin zu vereinbaren. Je mehr Unterlagen uns in diesem Gespräch dann zur Verfügung stehen, desto umfassender können wir beraten. Sollten wichtige Unterlagen fehlen, können wir diese auch noch anfordern“, so Ingeborg Buchert, Sachbearbeiterin für Sozialversicherungsrecht.

Um die Bürgerinnen und Bürger auf die umfangreichen Beratungsleistungen im Versicherungsamt aufmerksam zu machen, wurde jetzt eine neue Informationsbroschüre für das Versicherungsamt aufgesetzt. Diese sind im Bürgerbüro der Stadt Landau sowie im Eingangsbereich der Außenstelle in der Friedrich-Ebert-Straße 5 erhältlich.

zurück zum Archiv

Meinungen und Bewertungen
Bewertungen dieses Eintrags

Für diesen Eintrag liegt noch keine Bewertung und kein Kommentar vor.


    Bewertung abgeben:

    Um diesen Eintrag bewerten zu können müssen Sie sich zuerst registrieren, bzw. anmelden.